Patent-Rezept für inneren Frieden

leere SprechblaseInneren Frieden finden mit sich selbst - wer wünscht sich das nicht? Die Frage ist nur, WIE wir diesen inneren Frieden finden. Um es gleich klarzustellen: auch hierfür gibt es kein Patent-Rezept und keinen Stein der Weisen. Innerer Frieden fällt nicht einfach so vom Himmel und wartet auch nicht als Belohnung nach durchgeführten Ritualen oder Meditationen auf uns. Inneren Frieden müssen wir schließen. Mit uns selbst. Mit wem denn sonst?

Und Frieden schließt man bekanntlich nicht mit Freunden, sondern mit Gegnern, um Kämpfe oder andere Zwistigkeiten zu beenden. Wenn wir Frieden mit uns selbst schließen wollen, tun wir dies also, um unsere eigenen, inneren Kämpfe mit uns selbst zu beenden. Wenn wir unsere eigenen, inneren Kämpfe beenden wollen, müssen wir uns als allererstes eingestehen, dass wir sie führen. Diese Kämpfe zu verdrängen oder zu ignorieren bedeutet nur weiteren ewigen Kampf. Denn das hört erst auf, wenn wir bewusst Frieden geschlossen haben, mit dem, was in uns kämpft.

Die Chance auf Friedens-Gespräche

Diese Kämpfe spüren wir in aller Deutlichkeit besonders dann, wenn es uns am wenigsten passt. Zum Beispiel wenn wir stets ausgerechnet dann nervös werden, wenn wir unbedingt cool bleiben wollen, und wenn wir uns dann über uns selbst ärgern, weil wir nicht so funktionieren, wie wir es uns in unseren Köpfen doch so schön zurecht gelegt hatten. Wir spüren es auch, wenn uns in der Meditation ständig der gleiche Konflikt immer wieder um die Ohren fliegt, obwohl wir doch meditieren, um endlich zur Ruhe zu kommen.

Natürlich können Sie sich in dieser Situation erfolgreich einreden, dass Ihr Konflikt jetzt vorbei ziehen kann ohne Spuren zu hinterlassen, weil sie ja schließlich meditieren, um zu ... Aber wozu? Sie nehmen sich dadurch nur selbst die Chance, sich einen Konflikt einzugestehen. Und dadurch nehmen Sie sich die Chance, endlich echten Frieden zu schließen mit dem, was da in Ihnen kämpft. Und meditieren Sie etwa, um sich selbst die Chance zu nehmen, Ihren inneren Frieden zu finden?

Konflikte als willkommener Anlass zum Frieden-Schließen

Also wenn Sie Ihren nächsten inneren Kampf oder Konflikt in sich spüren und sich dann deshalb über sich selbst ärgern, dann versuchen Sie mal etwas ganz Anderes: Verstehen Sie es mal als höchst willkommenen Anlass, der es Ihnen endlich ermöglicht, Frieden mit sich selbst zu schließen.

Wie Sie persönlich dann tatsächlich zu Ihrem inneren Frieden finden, dafür gibt es (s.o.) kein Patent-Rezept. Finden Sie es heraus. Ob allein, oder mit Hilfe Anderer - das entscheiden Sie so individuell wie den Rest Ihrer wahrhaftigen, inneren "Friedens-Verhandlungen". Hauptsache, Sie fangen an die Chancen zu erkennen, die Ihnen das Spüren und Sich-Eingestehen Ihrer inneren Kämpfe bietet. Und wenn Ihre Friedens-Bemühungen dann tatsächlich von Wahrhaftigkeit geprägt sind, dann rückt Ihr innerer Frieden in greifbare Nähe.