Von Angeboten, die man nicht ausschlagen sollte

Eine Frau fleht um etwas im GebetUns allen werden jetzt immer wieder Angebote gemacht, uns ganz schnell und unkompliziert gegen Corona impfen zu lassen. Natürlich „freiwillig“, wie es immer wieder heißt. Doch schon im nächsten Atemzug wird ein enormer Druck aufgebaut. Druck, der sich gegen alle richtet, die sich nicht impfen lassen wollen. Sie werden diffamiert als Unsolidarische, die zu faul sind, sich um einen harmlosen Piks zu kümmern.

Der Mensch, der nach gründlicher Reflexion zu der Entscheidung kommt, sich nicht impfen lassen zu wollen, dieser reflektierte Mensch kommt in der öffentlichen Debatte nicht vor. So werden Feindbilder aufgebaut.

Taktische Wort-Akrobatik

Kurz reflektiert: was zur Zeit als „harmloser Piks“ bagatellisiert wird, stellt nichts geringeres dar als einen massiven Eingriff in unser körpereigenes Immun-System. Ohne unser körpereigenes Immun-System könnte ein banaler Schnupfen für uns tödlich sein, Wunden würden zu einem Problem. Und dieses geniale, selbst lernende Immun-System wird von den Impfstoffen, deren Langzeit-Wirkungen niemand kennen kann, massiv manipuliert, bei den mRNA-Impfstoffen sogar mittels Gentechnik.

In der systematischen Diffamierung derer, die in diese Manipulation des Immun-Systems kein Vertrauen haben, beweist sich das Offensichtliche: die Behauptung der Freiwilligkeit ist ein rein taktisches Manöver. Man hofft, dass das Wort „freiwillig“ zum Durchimpfen besser funktioniert als das Wort „Impf-Pflicht“, das als weniger Erfolg-versprechend gilt. Man macht „Angebote, die man nicht ausschlagen sollte“. Diese Wort-Akrobatik kannten wir bisher nur aus Mafia-Filmen.

Ich will, ich will, ich will, dass alles wieder so wird, wie es mal war

Ein Kind brüllt in ein MikroWer „freiwillig“ sagt, damit aber „Pflicht“ meint, die mit viel Druck, notfalls auch Zwang zum Durchimpfen durchgesetzt werden soll, der oder die scheut auch vor anderen rein taktischen Behauptungen nicht zurück. Behauptungen, die mit der Realität nicht in Einklang zu bringen sind. Wie soll ein reflektierender Mensch unter diesen Umständen Vertrauen haben in die Behauptung, dass die Impfungen sicher seien. Wenn wir dazu bedenken, dass es keine Langzeit-Studien gibt, weil es sie noch gar nicht geben kann, klingt die Behauptung der Sicherheit der Impfstoffe genauso fahrlässig wie die Behauptung, Atomkraft sei sicher und beherrschbar. Besonders in Fukushima.

Aber vielleicht geht es längst nicht mehr um Wahrheit, oder um die Sicherheit des Impfstoffs. Vielleicht geht es nur noch um den bedingungslosen Willen, „ich will ich will zurück zum Leben vor Corona!“ Und die Politik schürt den bedingungslosen Glauben daran, dass die Impfungen diesen Wunsch erfüllen werden. Da werden viele nicht einmal mehr skeptisch, wenn schon nach einem halben Jahr die erste Auffrischungs-Impfung fällig werden soll. Eine Auffrischungs-Impfung, bei der auch mit Cross-Impfungen rumprobiert werden soll. Rumprobieren. Mit Gentechnik. Am Immun-System! Klingt das nach verantwortungsvollem Handeln?

Der Sündenbock steht schon fest

Zur Belohnung sollen die als vollständig geltenden Geimpften dann von allen Test-Pflichten befreit werden. Dabei ist längst bekannt, dass auch Geimpfte erkranken können, dass auch Geimpfte ansteckend sein können.

https://www.swr.de/wissen/ansteckend-trotz-corona-impfung-forschung-100.html

Doch wo nicht getestet wird, wird auch nichts dokumentiert. Und wo nichts dokumentiert wird, da kann man weiter hoffen und bedingungslos daran glauben, dass das Leben wieder so wird, wie es mal war, wenn sich nur alle brav impfen lassen.

Ein Geisbock am Abgrund eines hohen BergesUnd wenn das bei aller Wort-Akrobatik nicht klappen sollte, dann steht schon fest, wer dafür als Sündenbock wird herhalten müssen: die Ungeimpften. Wer sonst? Dafür werden die Ungeimpften schließlich längst in allen Medien als Feindbild aufgebaut. Ein Feindbild, das deshalb so gut funktioniert, weil das Impfen schon lange als alleiniger Heilsbringer zum Dogma erhoben wurde, als sei es über jeden Zweifel erhaben. Dabei gäbe es Alternativen. Denen wurden die Forschungsgelder von der Politik nur viel zu lange vorenthalten.

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-medikamente-foerdermittel-covid-100.html

Und wer jetzt am Impf-Dogma zweifelt, kann der öffentlichen Diskussion zufolge nur noch vollkommen unreflektiert sein, faul, egoistisch und vor allem: unsolidarisch.

Wovor haben die Geimpften eigentlich Angst? Wenn sie tatsächlich von der Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs überzeugt sind, wie könnte ihnen ein ungeimpfter Mensch dann gefährlich werden?

Wenn das Belohnungs- und Bestrafungs-System wichtiger wird als das Eindämmen der Pandemie

Wenn das Dogma wichtiger wird als die Wahrheit, dann helfen keine Argumente mehr. Diese traurige Wahrheit scheint auch auf die Impf-Enthusiasten zuzutreffen. Wer Geimpfte nicht testet und dadurch auch nicht erfahren kann, wie viele von ihnen trotzdem erkranken und ansteckend sind, sorgt vorsätzlich für Unwissenheit. Und er sorgt dafür, dass sich Geimpfte so sicher und solidarisch fühlen, dass sie viele Menschen anstecken können, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Wer denen, die nachweisen können, dass sie aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen, die gleichen Rechte einräumt wie Geimpften, der zeigt, dass es bei dieser Neu-Zuteilung von Bürgerrechten einzig und allein um ein Belohnungs- und Bestrafungs-System geht, aber keinesfalls um das Eindämmen der Pandemie. Wer dazu noch Freiwilligkeit verspricht, dann aber alle verunglimpft, die diese Freiwilligkeit für sich in Anspruch nehmen, tritt die Wahrheit mit Füßen.

Wir waren mal stolz darauf, tolerant, reflektiert und demokratisch zu sein

Eine stimmungsvolle Bibliothek mit alten BüchernIst das die Welt, in der wir leben wollen? Eine Welt, in der das „Ich will, ich will aber!“ wichtiger ist als die Wahrheit? Ist es das, was wir unter Solidarität verstehen: dass wir getragen von bedingungslosem Hoffen und Wollen einem Dogma anhängen, das die Spaltung unserer Gesellschaft verursacht? Die Spaltung in Geimpfte und Ungeimpfte? In die, die für sich in Anspruch nehmen, die Guten zu sein und die sich daher das Recht herausnehmen, alle anderen zum bösen Sündenbock zu erklären?

Ist es das, was wir von dieser Krise als Verbesserung zu vorher lernen wollen? Wir Deutschen waren eine Zeit lang sehr stolz darauf, sehr tolerant zu sein, durch und durch reflektiert, ehrlich und demokratisch. Was wird gerade aus diesen Werten?

Und was passiert, falls die Impfungen auf lange Sicht Nebenwirkungen verursachen, deren Behandlung Kosten erzeugen, die sich heute niemand vorstellen mag? Auf welche Solidarität wird man dann setzen? Hoffen wir mal, dass dann niemand mit Angeboten um die Ecke kommt, die man nicht ausschlagen sollte.

Leer

Information am Rande:

Gigantische Gewinne von Biontec

Laut Manager-Magazin wird der Impfstoff-Hersteller Biontec in diesem Jahr für etwa ein Achtel des deutschen Wirtschaftswachstums verantwortlich sein und 0,5% des gesamten Deutschen Bruttoinlandsprodukts erwirtschaften.

https://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/biontech-steigert-bruttoinlandsprodukt-in-deutschland-um-0-5-prozent-a-c649697c-fde5-4af9-a425-3cbfef39d534

Einladung zum Betrug in Corona-Testzentren

Und vielleicht erinnern Sie sich: die Kosten für die Corona-Tests schossen auch deshalb in die Höhe, weil die Eröffnung eines Test-Zentrums von Gesundheitsminister Jens Spahn anfangs angelegt war wie eine Einladung zum Betrug. Diese Einladung zum Betrug wurde von ungezählten Testcenter- Betreibern sehr dankend angenommen. Schließlich wurde nicht einmal kontrolliert, ob die Tests, die abgerechnet wurden, zuvor überhaupt gekauft worden waren.

So wurden zigtausende Tests abgerechnet, die nie stattgefunden hatten. Welchen Einfluss dieser massive Abrechnungs-Betrug ungeahnter Höhe auf die Berechnung der Inzidenzen hatte, weiß niemand. Seitdem der systematische Betrug nicht mehr so risikolos ist, schließen die Test-Zentren genauso schnell, wie sie einst aus dem Boden geschossen kamen.

https://www.aerztezeitung.de/Politik/Spahn-drueckt-Kosten-bei-Coronatests-deutlich-420368.html

 

Wertschätzung leben?

Bildnachweise:
Bild oben von StockSnap auf Pixabay
Bild „schreiendes Kind“ von Free-Photos auf Pixabay
Bild „Geißbock“ von Ri Butov auf Pixabay
Bild unten von StockSnap auf Pixabay